Allgemeine Geschäftsbedingungen


 

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Kartenvorverkauf bei v-ticket (Stand Oktober 2011)
 
Diese Allgemeine Geschäftsbedingungen gelten für alle (auch zukünftigen) Geschäftsabschlüsse über das Internetportal www.v-ticket.at, sofern der Kunde (zukünftig) nicht ausdrücklich allfällig neue Allgemeine Geschäftsbedingungen der v-ticket akzeptiert.
 
v-ticket vermittelt Eintrittskarten verschiedener Veranstalter. Geschäftsinhalt ist die Buchung und Beschaffung von Eintrittskarten und die Zustellung oder Hinterlegung zur Abholung. v-ticket ist bei der Bestellung von Eintrittskarten somit nicht Vertragspartei. Die Veranstaltungen werden durch den jeweiligen Veranstalter durchgeführt, der auch Vertragspartner des Eintrittskartenerwerbers/ Kunden und damit auch alleiniger Anspruchsgegner für allfällige Ansprüche im Zusammenhang mit der Erfüllung oder Durchführung der Veranstaltung ist. Ansprüche jeglicher Art im Zusammenhang mit der Veranstaltung sind ausschließlich an den jeweiligen Veranstalter zu richten. Sofern im Einzelfall nichts Abweichendes vereinbart ist, kassiert v-ticket den Kartenpreis samt Nebengebühren im Namen und auf Rechnung des Veranstalters.
 
v-ticket haftet weder für die Rückerstattung der Eintrittsgelder noch für Mängel an der Veranstaltung. v-ticket haftet ausschließlich für die ordnungsgemäße Vermittlung von Eintrittskarten, wobei die Haftung von v-ticket für Schäden, an welchen v-ticket nur leichtes Verschulden trägt, ausgeschlossen ist. Die auf der Website und auf Aussendungen enthaltenen Daten und Informationen zu Veranstaltungen dienen als Vorinformation für Interessenten über die Veranstaltungen. Der Kunde erklärt, dass er sich aufgrund der zur Verfügung stehenden Informationen (Website von v-ticket www.v-ticket.at, sowie allenfalls verlinkte Informationen des Veranstalters) sich vor Kauf der Eintrittskarte über Ort, Art der Veranstaltung, Jugendschutzbestimmungen und Programm der Veranstaltung, Zeit und Dauer der Veranstaltungen informiert hat und die Veranstaltung für seine Zwecke geeignet ist. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass bei Veranstaltungen insbesondere aufgrund der Lautstärke die Gefahr von Hör- und Gesundheitsschäden besteht. Insbesondere für Kinder und gehörempfindliche Personen wird daher angeraten, entsprechende Schutzvorkehrungen zu treffen. Der Kunde erteilt die Zustimmung, dass die von ihm bei Veranstaltungen gemachten Bild- und/oder Videoaufnahmen entschädigungslos und ohne Einschränkung verwendet werden dürfen.
 
Für die Richtigkeit der im Onlineauftritt der v-ticket enthaltenen Angaben wird trotz sorgfältiger und regelmäßiger Pflege keine Gewähr übernommen. v-ticket haftet auch für (nutzlose) Aufwendungen (z.B. Anfahrt, Hotel), die dem Kunden  aus Absage, Verschiebung, Programm- oder Besetzungsänderung oder durch einen fehlerhaften Onlineauftritt (zB falsches Datum) entstanden sind, nur im Falle eines grob fahrlässigen oder vorsätzlichem Handelns ihrer Mitarbeiter.
 
Durch den Erwerb der Eintrittskarte akzeptiert der Kunde die Hausordnung am Veranstaltungsort und allfällige AGB und Anordnungen des Veranstalters sowie allfällige auf der (Rückseite der) Karte aufgedruckte Hinweise. Missachtung der Hausordnung des Veranstalters und Missbrauch der Karte kann den Verweis vom Veranstaltungsort nach sich ziehen. Zuspätkommende finden – je nach Veranstaltung - nur in den Pausen Einlass. Bei Verlassen des Veranstaltungsortes verliert die Karte ihre Gültigkeit. Termin- und Programmänderungen durch den Veranstalter werden vorbehalten. Für den Fall der Verschiebung oder Absage der Veranstaltung und/oder Programm- oder Besetzungsänderungen wird keine Haftung übernommen. 
 
Alle Bestellungen - ob per Telefon, Fax, E-Mail, SMS oder ONLINE - sind verbindlich und können nicht storniert oder geändert werden. Das Rücktrittsrecht ist ausgeschlossen. v-ticket leistet keinen Ersatz für nicht bzw. nur zum Teil in Anspruch genommene oder abhanden gekommene Karten. Eintrittskarten, die für den Versand oder Hinterlegung gekauft werden, können ausschließlich per Kreditkarte oder –falls im Einzelfall oder in Zukunft allgemein vorgesehen - mittels elektronischer Überweisung (zb paypal …) bezahlt werden. Die Vorverkaufsgebühr ist jeweils im angegebenen Ticketpreis bereits enthalten. Für die Postzusendung wird eine zusätzliche Versandgebühr (ausgewiesen in der jeweiligen Buchung) berechnet. Die Versendung der Tickets erfolgt auf Gefahr des Kunden. v-ticket übernimmt keine Haftung für eventuell auf dem Postweg verloren gegangene Karten. Falls neben dem Kartenpreis auch ein Entgelt für die Buchung und / oder den Versand der Karte enthalten war, ist eine Refundierung dieses Entgelts auch bei Absage durch den Veranstalter durch v-ticket ausgeschlossen.
 
Mobile Tickets (Zutrittsberechtigungen, die sich auf einem Mobiltelefon oder PDA befinden) sowie print@home-Tickets dürfen nicht kopiert oder weitergesendet werden und müssen beim Zustritt elektronisch lesbar sein. Beim Zutritt gilt das Prinzip des ersten Zutrittes (das print@home-Ticket bzw. Mobile Ticket, das mit seiner eindeutigen Identifizierung als erstes akzeptiert wird, ist das gültige. Nachfolgende Tickets gleicher Identifikation werden durch den Zutritt des ersten automatisch entwertet). 
 
Sämtliche Anbote von v-ticket sind freibleibend. Der Vertrag zwischen dem jeweiligen Veranstalter und dem Kunden kommt erst mit verbindlicher Buchungsbestätigung durch v-ticket an den Kunden zustande. Jede Eintrittskarte erhält erst durch vollständige Bezahlung ihre Gültigkeit.
 
Der Kunde ist verpflichtet, die Eintrittskarten unverzüglich nach Erhalt auf Richtigkeit und Vollständigkeit (insbesondere Veranstaltung samt Datum und Uhrzeit, Preis und Anzahl) zu überprüfen und Reklamationen umgehend, mindestens aber 2 Werktage vor Veranstaltungsbeginn, v-ticket per E-Mail, Fax oder Post mitzuteilen. Bei späteren Reklamationen kann v-ticket unter Umständen fehlerhafte Lieferungen nicht mehr rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn korrigieren, sodass der Besuch der gewünschten Veranstaltung nicht mehr möglich ist.
 
Der Vertrieb der über v-ticket angebotenen Karten darf ausschließlich über ausgewiesene Vorverkaufsstellen erfolgen. Mit jeder dieser Vorverkaufsstellen gibt es eine eigene Vereinbarung, in der unter anderem einheitliche Bedingungen für den Verkauf der Karten festgelegt sind. Zu beachten sind dabei Hinweise in der jeweiligen Buchung und Aufdrucke auf der Rücksiete der Karte. v-ticket ist berechtigt, von einer Bestellung des Kunden, der bereits eine verbindliche Buchungsbestätigung erhalten hat, zurückzutreten, wenn der Kunde gegen spezifische Bedingungen des Veranstalters oder von v-ticket verstößt oder diese zu umgehen versucht, auf die im Rahmen des Vorverkaufs hingewiesen wurde, insbesondere wenn von über v-ticket erworbene Karten gewerblich/kommerziell ohne schriftliche Genehmigung von v-ticket weiterverkauft werden. Allfällige Schadenersatzansprüche werden vorbehalten. 
 
Das Vertragsverhältnis unterliegt dem Recht der Republik Österreich unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes sowie nationaler und internationaler Kollisionsnormen. 
 
Sollten Teile dieser AGB inhaltlich teilweise oder zur Gänze unwirksam sein, so tritt jedenfalls nur Teilnichtigkeit ein. Sämtliche sonstigen Bestimmungen bleiben davon unberührt. An Stelle der ungültigen Bestimmung gilt eine dieser wirtschaftlich am nächsten kommende Bestimmung als vereinbart.