Freudenhaus 2017

im Millenniumpark Lustenau


Konzert | Folk, Pop | England
Gabby Young & Other Animals
Fear Of Flying
Freitag, 11.8. | 20:30

Immer wieder ein gern gesehener Gast im Freudenhaus ist Gabby Young & Other Animals. Kaum eine andere Künstlerin passt mit ihrem flammend roten Haar und den grellen Vintage-Kostümen, viktorianischen Korsagen, Tüllröckchen, bonbonfarbenen Minihüte besser in das nostalgische Ambiente des Freudenhauses.

Mit ihren sympathischen Begleitern an Klarinette, Trompete, Posaune, Kontrabass, Mandoline, Banjo etc. serviert sie ihren ureigenen Circus–Swing, den sie artistisch mit Ragtime und Big-Band-Bombast, Mazurka und Operndramatik, Varieté und Vaudeville, Kirmeswalzer und Balkan-Blasmusik vermischt - ein Gesamtkunstwerk.

„Oper, Zirkus, großes Kino. So bunt war’s im Pop lange nicht... Wie eine punkaffine Jazzdiva mit Hang zum Varieté klingt? Anhören!“ Volker Schmidet, DIE ZEIT

Konzert | Weltmusik, Jazz | USA
The Klezmatics
30th Anniversary Tour
Samstag, 12.8. | 20:30

Die weltberühmten, mit einem Grammy ausgezeichneten Superstars der Klezmer–Musik gastieren auf ihrer Tour zum 30–jährigen Bandjubiläum endlich einmal im Freudenhaus. 1986 im New Yorker East Village gegründet, zählen sie zu den erfolgreichsten Interpreten jüdischer Musik weltweit.

Viele ihrer Stücke entstammen dem traditionellen Repertoire der Juden Osteuropas und Nordamerikas. Aber im Unterschied zu traditionellen Klezmer–Ensembles beziehen sie Elemente aus Jazz, Latin, Ska, Afro, Rock oder Balkan in ihren treibenden Sound mit ein.

Mit ihrer progressiven Politik und Haltung aktualisieren sie traditionelles Liedgut augenzwinkernd und auf höchstem Niveau neu und kreieren so Weltmusik im besten Sinne des Wortes.

Matt Darriau - Kaval, Klarinette, Saxophon
Lisa Gutkin -Violine, Stimme
Frank London - Trompete, Keyboards, Stimme
Paul Morrissett - Bass, Tsimbl
Lorin Sklamberg - Stimme, Akkordeon, Gitarre, Piano
Richie Barshay - Drums, Perkussion

Circustheater | Canada
Cirque Le Roux
The Elephant in the Room
Freitag + Samstag 1. + 2.9 und Mittwoch – Samstag 5. – 9.9 | 20:30

Circsutheater wie ein Psychothriller, ein Krimi in Schwarz-Weiß, ein Film Noir, der hier auf der Freudenhausbühne gezeigt wird. Da haben Hitchcock, Chandler, Truffaut oder Godard Pate gestanden. Die titelgebende englische Phrase "The Elephant in the Room“ meint etwas unausgesprochen im Raum Stehendes, etwas Großes, an das niemand zu rühren wagt. Nun, hier liegt jedenfalls Mord in der Luft. Man hört Gläserklirren und Festgeräusche, nebenan findet ein großes Fest statt. In einem Nebenzimmer verstricken sich die Gastgeberin Miss Betty, ihr wahrhaft liebender Gatte, der Nebenbuhler Mister Chance und der Butler in emotionale Turbulenzen und Intrigen, die zu höchst gefährlichen Situationen führen... Weltklasse-Artistik, Humor, Spannung.

Der Cirque Le Roux ist eine Kooperation von vier Artisten, die ihre Ausbildung an der National Circus School of Montreal und am College of Circus Arts in Brüssel absolviert haben. Nach Engagements in diversen Varietés auf der ganzen Welt und in Musicals am Broadway haben sie 2015 ihre eigene Compagnie gegründet und das Stück "The Elephant in the Room“ kreiert, das am Edinburgh Fringe Festival durchwegs 5 Sterne Kritiken erhielt.

Artisten: Grégory Arsenal, Lolita Costet, Philip Rosenberg, Yannick Thomas
Regie: Charlotte Saliou
Musik: Alexandra Streliski

Kabarett | Österreich
Alf Poier
The Making Of DADA
Mittwoch, 13.9. | 20:30

„The Making Of DADA“ ist die hochamtliche Nachreichung zu meinem 20-jährigen Buhnenjubiläum. Eine Wegbeschreibung vom steirischen Schwammerlsucher und Tanzmusiker bis hin zum nihilistischen Dadasophen und geistigen Queraussteiger. Mit Hilfe meiner „lachhaften“ Tagebucher rekonstruiere ich darin meine Entstehungsgeschichte, singe Musik und zeige die Crème de la Crème meiner dadaesken Kunst. Eine postvisionär-philosophische Werkschau meines kolossalen „Unschaffens“. Kein Kabarettprogramm im herkömmlichen Sinne – aber sehr zwischenlustig und garantiert speibfrei!

Maskentheater | Deutschland
Familie Flöz
Teatro Delusio
Mittwoch, 20.9. | 20:30

"Teatro Delusio" ist Theater im Theater und spielt mit den unzähligen Facetten der Theaterwelt: Zwischen Bühne und Hinterbühne, zwischen Illusion und Desillusion entsteht ein magischer Raum voller anrührender Menschlichkeit. Während auf der Bühne, die man nur ahnen kann, alle theatralen Genres von der opulenten Oper, vom wilden Degengefecht über die kaltblütige Kabale zur heißblütigen Liebesszene dargeboten werden, fristen die Bühnenarbeiter Bob, Bernd und Ivan auf der Hinterbühne ihr Dasein. Drei unermüdliche Helfer, die von den strahlenden Sternen der Bühne nur durch eine spärliche Kulisse getrennt sind und doch Lichtjahre entfernt um ihr Glück kämpfen...

Nachdem die Masken der Familie Flöz Im Freudenhaus bereits ein Restaurant ohne Kundschaft (Ristorante Immortale) und in Hotel Paradiso eine Familientragödie bevölkert haben, widmen sie sich nun dem Ort ihres eigentlichen Ursprungs. Dabei begreifen sie das Theater nicht nur als Schauplatz menschlicher Schicksale sondern auch als ewige Spielstätte. Die unheimliche Lebendigkeit der Masken, blitzschnelle Verwandlungen und die Flöz’sche Poesie entführen das Publikum in eine ganz eigene Welt voller abgründiger Komik. Mithilfe raffinierter Kostüme, einem ausgetüftelten Sound- und Lichtdesign erschaffen drei Darsteller 29 Figuren und erwecken ein komplettes Theater zum Leben.

Das Stück wird beim Edinburgh Festival Fringe 2016 ein sofortiger Publikumsliebling, erlangt sieben 5-Sterne-Rezensionen und ist seitdem auf der ganzen Welt zu sehen.

Konzert | Weltmusik | Kapverden
Lura
Herança
Freitag, 22.9. | 20:30

Schon einige Male hat uns diese sympathische Sängerin mit ihrer natürlichen Eleganz, ihrer sinnlichen Stimme und ihrer famosen Band im Freudenhaus begeistert. Aufgewachsen im kreolischen Stadtteil Lissabons begleiten die Rhythmen „der Inseln über- und unter dem Wind“, wie die Kapverden auch genannt werden, Luras Kindheit ebenso wie portugiesischer Pop, Jazz, afrikanische Musik und amerikanischer Soul.

Alle diese Einflüsse findet man in ihrer Musik wieder. Beschwingt und tanzbar konzentriert sich ihr neues Album Heranca auf den kapverdischen 'Funana' Beat. Bemerkenswerte Gastmusiker wie der brasilianische Musiker Naná Vasconcelos, Richard Bona am Bass oder der aufsteigende Kap-Verde-Star Elida Almeida sorgen für die hochkarätige musikalische Qualität des Albums. Eine wundervolle Gelegenheit, die Kultur, Traditionen und Musik der Kap-Verden kennenzulernen.

Circustheater | USA
The Ricochet Project
Smoke and Mirrors
Mittwoch – Freitag , 27. – 29.9. | 20:30

Vor zehn Jahren begann die Zusammenarbeit von Cohdi Harrell und Laura Stokes im ländlichen New Mexico. Tausende Stunden und Kilometer kurvten sie in einem Auto voller Seile durch Amerika und veranstalteten sich selbst auf der Straße und in Theatern. Im Jahr 2015 bekamen sie unerwartet einen Last-Minute-Platz am Edinburgh Fringe Festival und zeigten ihr Stück "Smoke and Mirrors" erstmals vor internationalem Publikum. Der große Erfolg bei den Zuschauern und der prestigeträchtige Total Theatre Award für die beste Circusproduktion öffnete ihnen das Tor in die Welt. Seit Winter 2016 leben sie in Berlin.

"Smoke and Mirrors" ist eine Metapher auf stressgeplagte Geschäftsleute in ihrem Hamsterrad und ihre Traumwelt. Entledigt von Anzug und Kostüm geben sie sich nahezu nackt ihren Sehnüchten und Illusionen hin und offenbaren ihre inneren Landschaften. Die Verbindung von Mime-Theater, klassischem und zeitgenössischem Tanz und atemberaubender Boden- und Luftakrobatik ist einzigartig und lässt ein kraftvolles und zugleich poetisches Circustheaterstücke entstehen.