Musik in der Pforte - Konzert 5
Musik in Zeiten der Bedrängnis
Freitag, 03.11.2017 20:00
 
 

Details zu Ticketpreisen und möglichen Ermäßigungen erhalten Sie unter "Tickets buchen".

 

„Missa in angustiis“, frei übersetzt „Messe in Zeiten der Bedrängnis“, so hat Haydn die 1798 entstandene Nelson-Messe in seinem Werkkatalog genannt. Die Musik spiegelt seismographisch die Stimmung dieser Tage: Die Koalitionskriege zwischen den Franzosen und der 1. Koalition mit den Österreichern wüteten bereits sechs Jahre. Haydn reagierte mit einer ungeheuer ausdrucksvollen Messe: Eine packende Reise, die im befreiten „Dona nobis“ ein glückliches Ende findet, beginnt.

Niemand wird wohl widersprechen, wenn wir unsere Tage ebenfalls als eine Zeit der Bedrängnis bezeichnen. Wenn wir in eine Sackgasse geraten, in der wir spüren, dass bisherige Lösungsinstrumente nicht mehr genügen, um mit all den Problemen fertig zu werden, dann hilft nur noch eines: die passende Musik, die uns ermöglicht, die Knoten in unserem Geist wieder zu lösen, damit wir wieder Zugang zu einer Inspiration finden können, die sich aus ganz anderen Quellen speist als unser angestrengtes, bemühtes Nachdenken.


MUSIKER:
Simone Vierlinger . Sopran
Dora Kutschi . Alt
Walter Ess . Tenor
Äneas Humm . Bass

Pforte-Kammerorchester
Pforte-Vokal
Vocale Neuburg

LEITUNG: Kay Johannsen

Br. David Steindl-Rast spricht über das Leben in Zeiten der Bedrängnis.

 

WERKE:
Dmitri Schostakowitsch, Martin Lindenthal, Joseph Haydn: Missa in angustiis „Nelson-Messe“

 

Sonntag, 16.04.2017, 19:30 Uhr 
Montforthaus Feldkirch, Großer Saal 

Tickets
Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch 
Tel: 05522 73467, karten@feldkirch.at

 

Tickets
Stadtmarketing und Tourismus Feldkirch
Tel. 05522 73467, karten@feldkirch.at

Information & Veranstalter
Symphonieorchester Vorarlberg 
05574 43447

Umweltfreundlich mit Bus, Bahn und Fahrrad zur Veranstaltung. Tiefgarage direkt im Montforthaus mit vier Elektroladestationen für PKWs, drei behindertengerechte Parkplätze, 30 Fahrradparkplätze in der Tiefgarage und „Tankstelle“ für Elektrofahrräder vor dem Montforthaus.