zero visibility corp.
Frozen Songs
Samstag, 09.03.2019 20:00
 
 

Bregenzer Frühling 2019


Für Ina Christel Johannessen und ihre Zero Visibility Corp. begann die Arbeit an FROZEN SONGS mit einer Reise zu der im Nordpolarmeer gelegenen Global Seed Vault, dem Weltweiten Saatgut-Tresor. Seit 2008 lagert tief in einem Berg inmitten des Permafrosts dort das Saatgut der wichtigsten Nutzpflanzen der Menschheit, geschützt vor Katastrophen wie Klimawandel oder Atomkrieg. Inzwischen hat der Betreiber der Anlage, der Welttreuhandfonds für Kulturpflanzenvielfalt (Global Crop Diversity Trust), 80.000 tiefgekühlte Samen von über 5.200 Pflanzen eingelagert. Ziel ist es, Samenproben von 4,5 Millionen Pflanzen zusammenzutragen und dort für immer aufzubewahren. Das aufbewahrte Leben der Gegenwart könnte so zur Quelle zukünftigen Lebens werden, falls die menschliche Zivilisation vernichtet würde.


Dieser Tresor hat die Choreografin Johannessen zu ihrer Weltuntergangsvision inspiriert. Der Tanz ist nur ein Teil der Inszenierung und ergibt erst gemeinsam mit dem Lichtdesign, den zumeist auf die Bühnenrückseite gespielten Videoarbeiten, der gesprochenen Sprache, Gesang und den elektronischen Klängen des belgischen Duos „Stray Dogs“ die durchdachte Gesamtkomposition.


Company aus Norwegen

Choreografie: Ina Christel Johannessen 

Multimedia: Feng Jiangzhou und Zhang Lin, Sifenlv New Media 

Musik: Frederik Meulyzer und Koenraad Ecker, Stray Dogs 

Bühne: Kristin Torp / Graa Hverdag AS 

Kostüm: Kathrine Tolo, Norsk Kunststoff AS 

Licht: Nico Benz

Premiere: 7. September 2017, Tromsø, Norwegen

Dauer: 90 Min. ohne Pause