Compagnie Wang Ramirez
Everyness
Freitag, 05.04.2019 20:00
 
 

Bregenzer Frühling 2019


Mit EVERYNESS haben Honji Wang und Sébastien Ramirez ein poetisches Zauberspiel ersonnen, bei dem sie das emotionale Spektrum einer menschlichen Beziehung wie Liebe, Freundschaft, Gleichgültigkeit und Eifersucht einer Recherche unterziehen. Tänzerisch kreieren sie dabei die unterschiedlichen Stimmungswelten, geben den wirkenden Anziehungskräften Gestalt und zeichnen bestehende emotionale Machtstrukturen nach. Mit Honji Wang steht ihr virtuoser Partner Sébastien Ramirez mit auf der Bühne. Begleitet von drei Tänzerinnen und Tänzern ihrer Compagnie, zeigen sie eine charismatische, sehr zeitgenössische Fusion aus mehreren Bewegungssprachen, darunter Hip-Hop und Martial Arts. Eine höchst wandlungsfähige Stoffskulptur wird zur aktiven Mitspielerin. In dem von kontrastreichen Licht- und Klangeffekten erfüllten Bühnenraum scheint das Ensemble sogar Flugkünste zu entwickeln, wenn es sich mutig in den Beziehungsreigen stürzt – dieses Stück wartet mit einem wahren Kaleidoskop an Eindrücken auf. Eine Liebeserklärung an die Anziehungskraft von Gegensätzen.


Sébastien Ramirez ist in Südfrankreich aufgewachsen und hat spanische Wurzeln, Honji Wang ist als Tochter koreanischer Eltern in Deutschland geboren. Auch ihre tänzerische Herkunft kann kaum unterschiedlicher sein: er ein B-Boy, sie hat eine klassische Tanzausbildung. Gemeinsam finden sie eine einzigartige Bewegungssprache.


Company aus Deutschland / Frankreich

Choreografie: Honji Wang und Sébastien Ramirez

Dramaturgie: Roberto Fratini

Licht: Cyril Mulon

Bühne: Constance Guisset

Drahtseiltechnik: Kai Gaedtke

Musik: Schallbauer

Ton: Clément Aubry

Premiere: 9. Februar 2016, Théâtre de L’Archipel – Scène National de Perpignan (Frankreich)

Dauer: ca. 70 Min. ohne Pause